Wie lang dauert Hundetraining

Hundetraining ist (k)ein Kochrezept!?

Allgemein

Immer wieder wird die Frage zum Training gestellt „Wie lange dauert es, bis das Ziel erreicht ist?“
Oder es kommt der Zusatz „Ich habe schon alles probiert.“

Überlegt doch einmal, wie lange der Hund schon unerwünschtes Verhalten zeigt! Teilweise sind es Jahre!

Und nur, weil wir nach „Rezept“ arbeiten, ist dieses Verhalten nicht in wenigen Tagen (wie manche meinen), Wochen (wie manche hoffen) oder auch Monaten (wie manche glauben), abgelegt!

Und auch das „probieren“ kann nicht funktionieren…

Wenn ich lese „ich habe schon einiges probiert“ habe ich immer ein Kochbuch vor Augen:
man liest ein Rezept, klingt super lecker, probiert es aus und stellt fest, schmeckt nicht!
Also wird, vielleicht, rumprobiert, hier ein wenig Salz mehr, dort etwas Pfeffer weniger, im Rezept steht „5 mal rühren“, machen wir nicht, sondern rühren 3 mal.
Wir können probieren, so viel, wie wir wollen, es schmeckt irgendwie nicht so wirklich.
Also kochen wir es nicht mehr!

Lesen wir uns das Rezept aber mal ganz genau durch, stellen wir fest, wir sind zu schnell vorgegangen, haben dem Gericht keine Zeit gelassen, sich zu entfalten. Wir haben den 2.Schritt vor dem 1. gemacht.

Und so ähnlich müssen wir uns das Training, so wie wir es hier beschreiben und erklären, vorstellen.
Ihr bekommt eine Zutatenliste und ein Rezept dazu. Gebt dem Gericht/dem Training Zeit, sich zu entfalten.

Hundetraining braucht Zeit

Und wenn es hakt, schreibt euch die Schritte, die ihr gehen müsst auf, lasst Platz für Zwischenschritte und geht Step by Step vor!

Geht erst einen Schritt weiter, wenn der vorhergehende wirklich und bombensicher passt.

Und wenn es dann immer noch nicht klappt, fragt nach! Aber werft das Rezept nicht in den Müll und geht beim „Goldenen M“ essen 😉

Gawani Ponyboy, ein indianischer Pferdetrainer, hat gesagt:
„Das Pferd weiß nicht, dass der Mensch den Tag in 24 gleich große Stücke geteilt hat…!“

Und das ist die Antwort auf die Frage
„Wie lange dauert es, bis das positive Training greift?“

Autor: Birgit Fey

1 thought on “Hundetraining ist (k)ein Kochrezept!?

  1. Liebe Alex, Birgit hat den Bericht super auf den „auf den Punkt“ gebracht, toll beschrieben und deine Illustration ist einfach klasse dargestellt. ! Ihr seid das beste Team👏😘 D A N K E❤

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.